Das eigene Blog-Konzept

Das eigene Blog-Konzept

Ein professionell ausgearbeitetes Konzeptist die Basis für einen erfolgreichen Blog. Dessen Relevanz richtet sich vor allem danach: Wie oft ist ein Blog verlinkt? Wie oft wird auf ihn verwiesen? Wie oft taucht ein Blog in anderen Blogs auf? Wer oft verlinkt wird, den sortiert Google in seinen Suchergebnissen weiter vorne ein. Damit erhöht man seine Sichtbarkeit und wird leichter von neuen Lesern gefunden. Im grunde genommen ist es wie im wahren Leben: Wer sich selbst ins Gespräch bringt, Themen anspricht, die andere Menschen interessieren und diese so vermittelt, dass über ihn gesprochen, dass er gelobt oder empfohlen wird, der wird auch leichter neue Zuhörer/Leser gewinnen. Dafür ist es wichtig, Ziele und Zielgruppen zu definieren. Dafür braucht es eine gründliche Recherche. Zudem sollte der Zeitaufwand für den Blog sorgfältig geplant und ein Design für den Blog gewählt werden, das zur Zielgruppe (und zum eigenen Geschmack) passt.  Auch über eine Social-Media-Strategie nachdenken. Denn auch das gehört zur Reichweitensteigerung. Es ist daher unumgänglich sich vor dem Start einige Gedanken zu machen und nicht einfach loszulegen. Fragen, die du in einem Blog-Konzept klären solltest, stelle ich in diesem Beitrag vor.

Checkliste für das Blog-Konzept

  1. Ziele: Weshalb blogge ich? Was will ich erreichen? Will ich Geld verdienen oder mich als Experte etablieren? Will ich etwas neues ausprobieren oder lediglich eine Visitenkarte im Netz mit einem Ablageort für Arbeitsproben haben? Suche ich den direkten Austausch mit den Lesern? Möchte ich mein Hobby promoten oder mich thematisch neu festlegen?
  2. Thema festlegen: Worüber möchte ich schreiben?
  3. Analyse: Eine Recherche mit Marktforschung und Konkurrenzanalyse. Was unterscheidet meinen Blog von anderen? Was fehlt anderen Blogs? Was kann ich davon liefern? Was ist der Mehrwert für den Leser? Was sind meine Stärken? Wo liegen meine Schwächen? Wo gibt es Kooperationsmöglichkeiten? Wer ist meine Zielgruppe? Wo erreiche ich sie? Wie spreche ich sie an? Was sind die wichtigsten Keywords? Was die wichtigsten Hashtags? Welche für mich und mein Thema relevanten Personen/Gruppen/Seiten gibt es bei Facebook, Twitter & Co.? Wo und wie vernetzte ich mich mit ihnen?
  4. Redaktionelles Konzept: Wie sollen meine Beiträge aussehen? Wie viel Zeit will/kann ich aufwenden? Wann und wie oft will/kann ich sie veröffentlichen? Was publiziere ich wo? Soll evtl. noch jemand eingebunden werden? Wie schaffe ich Interaktion und mache auf mich/mein Produkt/meine Dienstleistung aufmerksam?
  5. Technik: Auf welcher Plattform möchte ich veröffentlichen? Wie messe ich meinen Erfolg? Welche Zusatzfunktionen braucht mein Blog? Was kann ich? Wo brauche ich noch Unterstützung (und von wem bekomme ich sie)? Wo muss ich mich noch einlesen/einarbeiten?
Die Kommentare sind geschloßen.