Quellen für freie Bilder, Grafiken und Audiodateien

Quellen für freie Bilder, Grafiken und Audiodateien

Einfach Musik, Bilder und Töne aus dem Internet laden und dann im die eigenen Produktionen einzubinden, ist nicht zu empfehlen. Es ist inzwischen ein Leichtes, Lizenzverstöße festzustellen. In den Tiefen des World Wide Web gibt es allerdings einige Seiten von denen denen man Dateien ganz legal und kostenlos downloaden kann. Doch gerade im Bereich Musik ist Vorsicht angesagt: Will man die Stücke in eigenen Videos nutzen und diese öffentlich zeigen, muss man die Künstler in der Regel die Komponisten über die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) vergüten. Einen Ausweg bietet GEMA-freie Musik. Allerdings gilt auch bei den folgenden Seiten: Im Einzelfall sollte man nochmal die Lizenz der gewünschten Datei überprüfen und diese dann ganz genau angeben. Wer dies nicht ordungsgeäß macht, riskiert auch bei Creative-Commons-Dateien eine teure Abmahnung.

Quellen für Audiodateien:

  • Jukedeck lädt zum Spielen ein. Einfach die drei Variablen anpassen, also Musikrichtung, Emotion sowie dauer des gewünschten Tracks angeben und die Seite gibt nach wenigen Minuten ein Musikstück raus. Dieses lässt sich frei verwenden, wenn man als Quelle „Music from Jukedeck – create your own at http://jukedeck.com.“ angibt
  • ccMixter ist eine ziemlich unübersichtliche Seite. Allerdings werden auf ihr tausende Samples, Remixes und A cappella-Tonspuren unter einer Creative Commons zum Download und zur Weiterverwendung in eigenen Werken zur Verfügung gestellt.
  • Jamendo Eines der größten Verzeichnisse für Musik unter der Creative-Commons-Lizenz.
  • Free Music Archive – Der Name ist Programm
  • Weitere „Creative Commons Music Communities“ findet ihr auf dieser Seite.
  • Soundjay ist eine Ressource für frei verwendbare Soundeffekt
  • PacDV bietet einige freie Soundeffekte zur kostenlosen Nutzung an.
  • freesfx ebenso wie
  • soundbible und die
  • Audio-Bibliothek von Youtube.
  • SoundCloud ist eine Website zum Austausch von Audiodateien. Es stehen unzählige Stücke zur Auswahl, die zum Teil auch kommerziell genutzt werden können. Um sie zu finden, hilft dieser Link. Bei Soundcloud können auch eigene Dateien hochgeladen werden, um sie beispielsweise in ThingLink zu nutzen.

Viele weitere Plattformen, die sich an die Regeln halten, findet ihr creativecommons.org auf folgenden Seiten:

Quellen für Gafikdateien:

  • Wikimedia_Commons_embedWikimedia Commons – die Datenbank, auf die Wikipedia und ihre Schwesterprojekte zurückgreifen. Eine Sammlung eine Sammlung von mehr als 23 Millionen (unter Bedingungen) frei verwendbaren Mediendateien. Wie sie verwendet werden können, wird bei jeder Datei über dem Vorschaubild beschrieben. Dort gibt es sowohl für die Verwendung im Printbereich als auch auf Onlineangeboten vorformulierte Lizenzangaben. Noch einfacher gehtr es mit dem Lizenzhinweisgenerator. Auf Wunsch liefert das Tool einen Embed-Code (oder einen Text für Printprodukte) samt korrekter Lizenzangabe gleich mit.
  • Flickr – Auch der Yahoo-Fotodienst hat Millionen von Bildern im Angebot, die unter einer Creative Commons Lizenz stehen. Besonders hilfreich: Mit dem Tool Photopin lässt sich die Datenbank ganz bequem nach Bildern durchsuchen, die unter einer freien Lizenz stehen. Auf Wunsch liefert Photopin einen Embed-Code samt korrekter Lizenzangabe gleich mit.

Suchmaschinen für Dateien, die unter einer freien Lizenz stehen:

  • CCsearch durchsucht große Webseiten wie FlickR nach kostenlos verwendbaren Audio-, Video- und Bilddateien.
  • google_creative_commons_sucheGoogle – ja, richtig gelesen. Auch der Suchmaschinengigant hat seiner Bildersuche um eine Option zum Aufspüren freier Grafiken bereichert. Ein Klick auf den Button „Suchoptionen“ öffent ein Menü, in dem Ihr die Ergebnisse nicht nur nach Größe, Farbe, Typ und Zeit, sondern auch nach Nutzungsrechten sortieren könnt. Ich empfehle, die Option „Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet“ auszuwählen.

Merken

Merken

Die Kommentare sind geschloßen.